Siegerehrung Goldenen Florian 2018 2019

15.05.2019
zurück zur Übersicht

Bei der Siegerehrung in Ulm am Montag belegte die Feuerwehr Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) mit dem Beitrag „Kindheitsträume“ den 1. Platz in der Kategorie „Mitgliederfindung/Image“. Besonderheit: Dieses Video war in Kooperation mit Studenten der Fachhochschule Kiel entstanden.Im Rahmen einer Festveranstaltung überreichte Feuerwehr-Magazin-Chefredakteur Jan-Erik Hegemann den Kameraden neben einem „Goldenen Florian“ auch einen Scheck über 1.500 Euro. Auf den Plätzen 2 (1.000 Euro Preisgeld) und 3 (500 Euro Preisgeld) in der Kategorie Mitgliederfindung/Image folgten die Feuerwehr Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) mit dem Video „Wir können nicht leise, aber ziemlich viel“ und die Feuerwehr Alfeld (Niedersachsen) mit dem Film „ICH.DU.WIR – Lass uns nicht gegen die Wand fahren“.

In der Kategorie Kampagne sicherte sich die Feuerwehr Dresden-Cossebaude (Sachsen) mit dem Beitrag „Was wäre wenn“ den 1. Platz. Auch die Sachsen erhielten den Siegerscheck, eine Urkunde und die begehrte Trophäe im Rahmen einer Festveranstaltung. Auf den Plätzen 2 und 3 in der Kategorie folgten der Kreisfeuerwehrverband Bautzen e.V. (Sachsen) mit dem Video „Rettungsgasse kinderleicht“ und die Feuerwehr Hamburg mit dem Film „WM 2018: Wir für Hamburg – Ihr für Deutschland“.

Die Kreisfloriangruppe Lüchow-Dannenberg e.V. (Niedersachsen) landete mit dem Beitrag „Die Drehleiter“ auf dem ersten Platz in der Kategorie „Kinder- und Jugendfeuerwehr“. Auf den Plätzen 2 und 3 in der Kategorie landeten die Feuerwehr Königstädten (Hessen) mit dem Video „Übertritt statt Austritt“ sowie die Jugendfeuerwehr Speikern (Bayern) mit dem Film „Hier fehlt doch was“.

„Bei den freiwilligen Feuerwehren in Deutschland macht sich der demographische Wandel inzwischen stark bemerkbar“, erklärte Chefredakteur Hegemann bei der Preisverleihung. „Flächendeckend sinkt die Zahl der Aktiven.“ Die aus den Jugendfeuerwehren nachrückenden Kräfte reichen nicht mehr aus, um alle altersbedingt Ausscheidenden zu ersetzen. Um auch zukünftig schlagkräftig zu bleiben und das Sicherheitsniveau für die Bürger garantieren zu können, müssen die Feuerwehren verstärkt um neue Mitglieder werben. „Vorbei die Zeiten, in denen die Bewerber von alleine nur so zu den Feuerwehren strömten“, so Hegemann wörtlich.

Um die Feuerwehren bei der Mitgliederwerbung und -bindung zu unterstützen, hat das Feuerwehr-Magazin (das reichweitenstärkste Medium in dem Bereich) Mitte 2018 den Wettbewerb „Goldener Florian“ ausgeschrieben. Damit sollen witzige, überraschende und gut gemachte Videos ausgezeichnet und vorgestellt werden. „Mit keiner anderen Darstellungsform lässt sich aktuell so viel Aufmerksamkeit erreichen wie mit gutgemachten Videos“, so der Chefredakteur des Feuerwehr-Magazins. „Ohne Videos geht heute in der erfolgreichen Medienarbeit nichts mehr.“

Neben der Sorge um eine ausreichende Mitgliederstärke beschäftigen aktuell beispielsweise auch die Themen „Gewalt gegen Einsatzkräfte“, „Behinderungen durch Gaffer“ und fehlende „Rettungsgassen“ die Feuerwehren in Deutschland. Für die Filme zu diesen Bereichen wurde deshalb eine eigene Rubrik beim Goldenen Florian gebildet: Kampagne.

Namhafte Firmen aus der Feuerwehrbranche wie Dönges, Magirus, Bullard, EWS „Die Schuhfabrik“, Haix, Seiz, S-Gard und die Deutsche Messe AG als Veranstalter der weltweiten Leitmesse Interschutz im Bereich Brandschutz unterstützten den Wettbewerb als Partner. Und auch die beiden wichtigsten Verbände der Branche, der Deutsche Feuerwehrverband und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes, waren als ideelle Partner mit dabei.

Unter allen Bewerbern hatte eine hochrangig besetzte Jury aus Feuerwehrleuten, Vertretern der Verbände und Sponsoren, Medienmacher und Mitarbeitern des Feuerwehr-Magazins die jeweils 10 besten Vorschläge ausgewählt. Außerdem vergab die Jury ihre Stimmen (50% der Gesamtnote). Ins Endergebnis floss außerdem ein Online-Voting ein. Insgesamt stimmten über 20.000 User auf www.feuerwehrmagazin.de ab. Wer Interesse hat, kann sich die Beiträge der 30 Finalisten auf dem YouTube-Kanal des Feuerwehr-Magazins noch angucken. Als 31. Video findet sich dort auch der Film der FF Salzgitter-Bad (Niedersachsen), der wegen seiner Special Effects mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde.

zurück zur Übersicht
Top
© 2020 Hubert Schmitz GmbH – S-GARD®
x

Servicehotline

Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

0800-9909-050

Anrufe aus dem dt. Festnetz sind kostenlos.

Oder schreiben Sie uns bei Whats App:
+49 151 681 031  26

x

SCHNELLKONTAKT

Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Hubert Schmitz GmbH meine Angaben zur Kontaktaufnahme speichert, um meine Kontaktanfrage zu bearbeiten. Diese Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.