PRODUKT-ENTWICKLUNG

Auch auf die unauffälligen Produktdetails kommt es an: Sie machen Ihre Arbeit leichter und sicherer und Ihre Schutzkleidung möglichst lange tragbar.

„Wie machen wir stark beanspruchte Nähte noch widerstandsfähiger?“ Über solche und ähnliche Fragen tauschen sich unsere Entwickler und Produktioner täglich aus. Das Ziel: Ausstattungsdetails konstant zu verbessern oder neu zu entwickeln, damit Sie möglichst lange etwas von Ihrer Schutzkleidung haben. So sind auch die PRX9000 Schulterprotektoren, das TETRA System und die MOVE+ Konstruktion entstanden – alles S-GARD Entwicklungen, die inzwischen standardmäßig zum Einsatz kommen.

Komplexe Entwicklung

„Wenn Sie eine neue Schutzjacke oder -hose brauchen, achten Sie auf Funktionalität. Sie sollte alle Normen erfüllen und natürlich gut aussehen. Das fordern nicht nur Sie als Träger, sondern das ist auch unser Anspruch an neue Schutzkleidung“, erklärt Markus Schmid, Entwicklungsleiter bei S-GARD. Außerdem sollen die Materialien sich leicht verarbeiten lassen – das ist für die Produktion wichtig.

Eine andere Herausforderung für Schmid und sein Team: ein Bekleidungsteil zu konstruieren, auf das alle Komponenten wie Taschen und Reflexstreifen in allen Größen passen. „Egal, ob die Überjacke Größe S hat oder XL, das Funkgerät muss immer in die Tasche passen und die Menge der Reflexstreifen auch bei der kleinsten Größe noch die Norm erfüllen“, verdeutlicht Bekleidungstechnikerin Nicole Bennek, bei S-GARD verantwortlich für die Schnittkonstruktion.

Verarbeitung der Materialien und Details

In der Musterfertigung kümmern sich Schmids Kollegen mit handwerklichem Können um die Details: Unter anderem verstärken sie Ärmel- und Jackensäume zusätzlich: „Durch das Scheuern der Saumkanten entstehen hier normalerweise zuerst Beschädigungen“, weiß der Entwicklungsleiter. „Damit die Reflexstreifen möglichst lange halten, sind sie vierfach aufgenäht. Und stark belastete Nähte an Ihren Jacken und Hosen haben wir extra verstärkt. Auch bei den Reißverschlüssen und dem Nähgarn können Sie sich auf höchste Qualität verlassen.“

Bei so viel Liebe zum Detail dauert es zwischen zwei und vier Tagen, bis eine Schutzjacke oder -hose genäht ist. Sie besteht nicht selten aus mehr als 100 Einzelteilen. Die ULTIMATE Überhose wird beispielsweise aus 177 Komponenten hergestellt. Einige erkennt man auf den ersten Blick, andere sind unsichtbar verarbeitet.

Top
© 2017 Hubert Schmitz GmbH – S-GARD®
F X
x

Servicehotline

Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

0800-9909-050

Anrufe aus dem dt. Festnetz sind kostenlos.

x

Schnellkontakt

Daten
* Pflichtfeld
Mail
* Pflichtfeld